x
    Demoversion aufrufen Demo-Shop aufrufen
    Händlerbund Beirat ebay
    SEO- Fehler im E-Commerce

    SEO- Fehler im E-Commerce

    SEO- Fehler im E-Commerce 12.02.2019

    SEO- Fehler im E-Commerce

    Laut einer neuen Studie, die mehr als 1000 Webseiten miteinander verglichen hat, zeigt sich, dass das Potential bei der Suchmaschinenoptimierung immer noch nicht von den Betreibern ausgeschöpft wird. In diesem Zusammenhang haben sich zahlreiche Erkenntnisse ergeben.



    OnPage-Optimierung ist noch immer problematisch

     

    Aus dieser Studie ist eine Übersicht entstanden, die zeigt, dass die SEO-Optiemierung von Webseiten noch immer sehr dürftig ausgerichtet ist. Dabei ist es ersichtlich, dass hier die einfachsten Grundlagen von den Betreibern ignoriert werden. Aktuell bestehen nicht nur fehlerhafte Umsetzungen, sondern auch ausdrücklich Lücken, die zeigen, dass diese Optionen bei der Erstellung der Webseite nicht beachtet wurden sind.

    Im Grunde genommen fehlt die Faustregel bei vielen Webseiten, dass die OnPage-Optimierung die wichtigste Form des Erstellungsprozesses ist. Diese Form der Webseitenoptimierung ist allein durch den Betreiber kontrollierbar, womit er für seine Arbeit selbst verantwortlich ist. Dabei besteht das Problem, dass die Seiten hochwertig aufgebaut wurden, aber die Anpassung über den Lauf der Zeit nicht erfolgt.

    Daraus entstehen zahlreiche Probleme, die das Ranking der Webseite verschlechtern können und Seiten für die User unattraktiv werden lassen. Unter anderem werden Verlinkungen zu anderen Seiten nicht mehr überprüft und aktualisiert. Dies bedeutet, dass viele Links nicht mehr aktuell sind oder gar nicht mehr funktionieren.

     

    Erkenntnisse sind teilweise sehr auffällig

     

    Noch immer gibt es Seiten, die auf Duplicate Content basieren und somit nie in ein Ranking eingebracht werden können. Hinzu kommen Seiten, die nicht ordentlich gepflegt werden. Mitunter sind starke Stilbrüche zu finden, die auch die Einheitlichkeit des Designs leiden lassen und somit den User verunsichern.

    Unklarheiten in der Anwendung der Seite, aber auch lange Ladezeiten sind mit mehr als 80% bei allen Webseiten vorhanden. In diesem Kontext wurde berücksichtigt, dass nicht in allen Örtlichkeiten das Internet optimal ausgebaut ist. Dennoch bedeuten sehr lange Ladezeiten für die User einen Grad der Unbequemlichkeit, der dazu verleitet den Aufbau zur Seite abzubrechen und sich an Alternativen zu wenden.

     

    Mehr als 80% aller Probleme, die hier ergründet werden konnten, liegen in diesem Zusammenhang bei den Betreibern der Webseite und deren Anpassungen. Diese sollten in den kommenden Jahren und Monaten dringend angepasst werden, um in Konkurrenz mit anderen Webseiten bleiben zu können und vor allem die neuesten Trends im E-Commerce auf einer optimalen Seite anzuwenden.

    Quelle: https://onlinemarketing.de/news/infografik-80-seo-fehler-online-shops

    Die letzten Nachrichten: